Geißel

Geißel
die;-,-n
бич, кнут, плеть;

die Geißel Gottes – бич Божий, Божия кара


Немецко-русский словарь христианской лексики. - Н-Н.: Издательство братства Св. Александра Невского . . 2001.

Игры ⚽ Нужна курсовая?

Смотреть что такое "Geißel" в других словарях:

  • Geißel — Geißel: Das Wort ist heute weitgehend durch das slaw. Lehnwort ↑ Peitsche zurückgedrängt und wird nur noch in der Bedeutung »Züchtigungswerkzeug« und übertragen im Sinne von »‹Land›plage, Strafe« verwendet, beachte z. B. »Geißel Gottes« und… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Geißel — steht als Begriff für: Peitsche, bestimmte Peitschenformen Flagellum (Ägyptische Mythologie), eine altägyptische Insigne Flagellum, in der Biologie für ein peitschen oder wendelförmiges Gebilde, das der Fortbewegung dient Kriegsgeißel, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Geißel [1] — Geißel, 1) das peitschenartige, oft mit scharfen Zacken versehene Instrument, womit die Geißelung (s.d.) vollzogen wird; 2) s.u. Fühlhörner …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geißel [2] — Geißel, der mit seiner Person für die Erfüllung eines Vertrages Bürgschaft leistet. Ist dies nur ein Privatvertrag, so heißt der G. Leibbürge (s.u. Bürgschaft); doch kommt dieses Verhältniß jetzt nur selten mehr vor, dagegen sind G. im Kriege… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geißel [3] — Geißel, Johann von G., geb. 4. Febr. 1796 zu Gimeldingen in der Pfalz, Sohn eines Gastwirths, studirte in Mainz Theologie, wurde Professor am Gymnasium in Speier, Domcapitular, Domdechant u. nach Richarz Bischof von Speier, 1841 Coadjutor des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geißel — Geißel, peitschenartiges, oft mit scharfen Haken und Zacken versehenes Instrument zur Verrichtung der Geißelung (s.d.); daher bildlich soviel wie Kreuz und Leid, schwere Heimsuchung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geißel — Geißel, Johannes von, Cardinal u. Erzbischof von Köln, geb. 5. Februar 1796 zu Gimmeldingen in der bayer. Rheinpfalz, erhielt die Priesterweihe 1818, wurde 1820 Prof. am Gymnasium zu Speyer, 1822 Domcapitular, Schulrath und Schulinspector, 1835… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Geißel — vgl. Flagellum …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Geißel — Sf std. (8. Jh.), mhd. geisel, ahd. geisila, mndl. gesele Stammwort. Aus vd. * geislōn f. Peitsche ; vergleichbar mit anord. geisli m. Stab, Strahl zu anord. geisl m. Stab . Das Wort ist wohl mit einem l Suffix, das häufig Gerätebezeichnungen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Geißel — Peitsche * * * Gei|ßel [ gai̮sl̩], die; , n: 1. (früher) zur Züchtigung oder Kasteiung verwendeter Stab mit Riemen oder Schnüren: jmdn. mit der Geißel züchtigen. Syn.: ↑ Knute, ↑ Peitsche. 2. (geh.) etwas, was jmdm. anhaltend zusetzt, was jmd.… …   Universal-Lexikon

  • Geißel — a) Karbatsche, Knute, [Riemen]peitsche. b) Katastrophe, Kreuz, Last, Mühsal, Not, Plage, Qual, Übel; (geh.): Bürde, Joch. * * * Geißel,die:⇨Peitsche(1) Geißel 1.Peitsche,Knute,Zuchtrute 2.→Plage …   Das Wörterbuch der Synonyme


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»